Sie sind hier: Digitalisierung und P..

Betriebe in Ihrer Nähe

Login für Innungstischler

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

Download Info

Bitte beachten Sie:

Um Dokumente öffnen oder speichern zu können, müssen Sie mit Ihrem persönlichen Passwort angemeldet sein.

Datei ist herunterladbar
(öffentlich)

Datei nicht herunterladbar
(Login erforderlich)

Kontakt

Verband des Tischlerhandwerks Niedersachsen/Bremen
Landesinnungsverband
Baumschulenallee 12
D-30625 Hannover
T.  +49 (0)511 / 62 70 75 -0
F.  +49 (0)511 / 62 70 75-13
info@tischlernord.de

Digitalisierung der Prozesse

1. Verkauf
Angefangen mit einer fotorealistischen Darstellung der entworfenen Einrichtung, kann mittels „Augmented Reality“ oder „Virtual Reality“ der Kunde in eine neue Welt entführt werden. Online-Konfiguratoren für Möbel, Fenster oder Türen verlagern sogar den Entwurfs-, Planungs- und Kalkulationsprozess in die Welt des Internets.


2. Aufmaß
Das digitale Aufmaß bedeutet nicht nur den Einsatz eines einfachen Hand-Lasermessgerätes mit Bluetooth-Schnittstelle zum Laptop oder Tablet – das digitale Aufmaß kann sogar ein komplettes 3D-CAD-Modell der gesamten Raumsituation oder der Fensternische noch während des Aufmaßvorgangs erzeugen.
www.bm-online.de/produkte-und-tests/marktuebersichten/smarter-messen/


3. Arbeitsvorbereitung
Die Arbeitsvorbereitung wendet schon lange branchenspezifische Software und 2D- oder 3D-CAD-Programme an, um aus den Aufmaßdaten die erforderlichen Materialmengen zu ermitteln und erzeugt die erforderlichen Informationen für den Zuschnitt und die weitere Bearbeitung.

www.handwerk-magazin.de/unternehmens-software-digitale-planungshilfen
www.bm-online.de/produkte-und-tests/marktuebersichten/der-digitale-werkzeugkasten/
www.bm-online.de/produkte-und-tests/marktuebersichten/fensterbau-4-0/
www.bm-online.de/produkte-und-tests/marktuebersichten/alles-im-gruenen-bereich-3/

4. Fertigung
In der Fertigung können dann mit einem Barcode oder einem RFID-Chip die auf dem Server abgelegten Daten aufgerufen werden, um die einzelnen CNC-Programme auf den Maschinen ablaufen zu lassen.


5. Montage auf der Baustelle
Vielfältige mobile Anwendungen, wie die GPS-Ortung von Fahrzeugen und Bau- stellenmaschinen, die mobile Zeiterfassung und der Zugriff auf den Firmen-Server mit Smart-Phone oder Tablet von unterwegs, sorgen für eine reibungslose Kommu- nikation und ermöglichen den Austausch von Zeichnungen, Auftragsunterlagen, Fotos oder machen den Zugriff auf gemeinsame Fristenpläne in der „Cloud“ möglich.
www.handwerk-magazin.de/maschinen-die-mitdenken
www.baufachinformation.de
wissen.malerblatt.de