Sie sind hier: Aktuelles

Betriebe in Ihrer Nähe

Login für Innungstischler

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login:
Passwort:

Innungsmitglied werden

In den Genuss der zahlreichen Vorteile der Innungsmitgliedschaft kommen nur Tischlerbetriebe, die Mitglied der örtlichen dem Landesfachverband angeschlossenen Handwerksinnung sind.

Bundesgestaltungswettbewerb „Die Gute Form 2018“ – Zwei Niedersachsen unter den Preisträgern

20 Gesellenstücke, 20 Gesellinnen und Gesellen aus 12 Bundesländern: Auch in diesem Jahr lagen Qualität und Anspruch aller Exponate des Gestaltungswettbewerbes „Die Gute Form 2018“ wieder nah beieinander.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundesgestaltungswettbewerbs "Die Gute Form 2018". Foto: Meiko Janke (artpix.com) für TSD

Die Ausstellung fand öffentlichkeitswirksam auf der Internationalen Handwerksmesse in München statt.









Besonders erfreulich: Janis Raphael Kappel und Lennard Wintjen ausgezeichnet

(Fotos: Friedmann, A&O Journalisten-Büro GbR)

Holz und Kochen sind die beiden Leidenschaften von Janis Raphael Kappel. In seinem „Koch- und Küchenarbeitstisch“ kombiniert er sie miteinander. Frei nach dem Motto: „Das Auge kocht mit." Dass sein Gesellenstück aus französischem Nussbaum nicht nur edel, sondern auch ungemein praktisch ist, entspricht dem Urschrei allen Designs „form follows function". Für den durchdachten Edelstahlbeschlag erhält er den Sonderpreis „Beschlag“.

Der Schreibtisch mit den auffälligen Hängeohren von Lennard Wintjen war ein echter Hingucker auf der Messe. Erst wenn man direkt davor steht, erschließt sich die Funktion der beidseitigen Lederlaschen als Aufbewahrungsort für aufgerollte Architekturpläne, die Wintjen für sein Architekturstudium benötigt. Genügend Platz um diese auszurollen hat er auch auf der Arbeitsplatte, dank des abnehmbaren Aufsatzes. Für seinen praxisgerechten Planer-Schreibtisch erhielt er von der Jury eine Belobigung.

Martin Bader aus Baden-Württemberg gewinnt „Die Gute Form 2018“

Aufgeräumt, filigran dimensioniert, in reduzierter Form- und Materialsprache: Martin Bader gewinnt mit seinem Organizer „Colonna“ den Bundesgestaltungswettbewerb.

Der „Tenorhornkoffer“ von Martin Weber aus Bayern erzielt dank seiner kunstvollen Formensprache und mit durchdachten Details den zweiten Platz.

Der Dritte Platz geht an Kader Arslan aus Nordrhein-Westfalen. Ihre graphisch gestaltete „Mokka-Bar“ besteche unter anderem durch den feinen Dreiklang ihrer Materialien: Messing, schwarzes MDF und verschiedene Holzfurniere, urteilte die Jury.

20.03.2018 15:15 Alter: 33 Tage